Alarmanlagen - Arten

Alarmanlagen

Per Funk oder drahtgebunden

Unser Produktsortiment bietet Ihnen eine umfassende Auswahl an hochwertigen und innovativen Produkten und Sicherheitstechnologien aus dem Segment der Alarmanlagen.

Hier können Sie sich zwischen Funkalarmanlagen und drahtgebundenen Alarmanlagen entscheiden. Beide Systeme haben ihre Vorzüge.

Funk-Alarmanlagen

Die Vorteile auf einen Blick

  • Kein groß anfallender Schmutz bei der Installation.
  • Keine störenden Kabel.
  • Modernste prozessorgesteuerte Funktechnik.
  • Millionenfach codierte Signalübertragung für Schutz rund um die Uhr.
Funkalarmanlagen - Einbruchmeldeanlagen - Grundlagen - Technik - Ziele

Grundlagen - Technik - Ziele

Eine Funkalarmanlage ist eine Einbruchmeldeanlage, die per Funk betrieben wird und somit auf Kabel verzichten kann. Sie werden elektronisch betrieben und dienen in erster Linie der Verhinderung von Einbrüchen und Überfällen durch Abschreckung.

Sie sollen die Aktionszeit von Tätern so weit wie möglich minimieren. Genau wie bei kabelgebundenen Alarmanlagen, können neben Einbruchmeldeanlagen (EMA) zusätzlich Überfallmeldeanlagen (ÜMA) installiert werden.

Funkalarmanlagen - Konfiguration in Einbruchmelder- & Überfallmeldergruppe

Konfiguration in Einbruchmelder- & Überfallmelder-Gruppe

Moderne Geräte sind in der Lage, so konfiguriert zu werden, dass beide Alarmsignale abgeben können. Um dies zu erreichen, werden zwei separate Meldergruppen benötigt.

Denn während die Einbruchmeldergruppe meistens erst scharf geschaltet wird, wenn das Haus verlassen wird, ist die Überfallmeldergruppe permanent in Betrieb.

Funkalarmanlagen - Kombination mit Rauch- & Überfallmeldern

Kombination mit Rauch- & Überfallmeldern

Moderne Systeme aus der Überwachungstechnik lassen sich inzwischen auch mit Rauch- und Notfallmeldern kombinieren. Neben dem Einbruchschutz bieten diese Varianten der Sicherheitstechnik einen zusätzlichen Schutz im Bereich der Haussicherheit.
Die Melder und Sensoren sind in der Lage, Rauch, Gas, Feuer und Flüssigkeiten zu erkennen.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich Zweck und Nutzen und auch der Realisierung der technischen Umsetzung bei Ihnen vor Ort

Drahtgebundene Alarmanlagen

Die Vorteile auf einen Blick

  • Sie können direkt während der Rohbauphase oder Renovierung installiert werden.
  • Hohe Sicherheit vor Sabotage.
  • Gleichstrom- oder als Bus-Technik möglich.
  • Entsprechende Melder und Sensoren erkennen Gas, Feuer und Rauch und Flüssigkeiten.
Drahtgebundene Alarmanlagen - Preisvorteil

Preisvorteil

Verdrahtete Alarmanlagen können am einfachsten während der Rohbauphase oder bei der Renovierung eines Objektes installiert werden. Daher sind sie die erste Wahl bei Neubauprojekten, die zusätzlichen Wert auf Einbruchschutz legen. Hier können Sie schon in der Planungsphase festlegen, wo Kabelführungen entlang laufen, oder wo die verschiedenen Sensoren positioniert werden sollen.

Zudem sind sie im Regelfall günstiger als Funkalarmanlagen, da die Sensoren nicht auf zusätzliche Funksender angewiesen sind. Hochwertige Alarmanlagen, wie die aus dem Hause Abus, sind bekannt für ihre Langlebigkeit und den hohen Sicherheitsstandard.

Drahtgebundene Alarmanlagen - Laufende Betriebs- & Wartungskosten

Laufende Betriebs- & Wartungskosten

Die Anschaffungskosten sind bei verdrahteten Alarmanlagen oft niedriger. Auch die laufenden Betriebs- und Wartungskosten fallen niedriger aus, da im Gegensatz zu den Funkalarmanlagen beispielsweise keine Batterien ausgetauscht werden müssen. Es ist durchaus auch möglich, beide Alarmsysteme zu einer Hybrid-Alarmanlage zu kombinieren.

Hierbei werden Funksensoren als auch Melder mit direkter Verdrahtung verwendet. Dies ermöglicht Ihnen beispielsweise, schwer zugängliche Stellen mit einem Funksensor lückenlos zu überwachen. Treten Sie mit uns in Kontakt, gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.